Auch die Stadt Fürth profitiert vom Zukunftsprogramm Geburtshilfe

22.08.2019

Petra Guttenberger, Landtagsabgeordnete der CSU, teilt mit, dass mit dem Zukunftsprogramm „Geburtshilfe“ Landkreise und kreisfreie Städte dabei unterstützt werden sollen, dass die Geburtshilfe im Freistaat auch künftig auf hohem Niveau und flächendeckend zur Verfügung steht.

Das Programm setzt sich aus Unterstützung, Stärkung, Sicherung der geburtshilflichen Hebammenversorgung und aus einer Fördersäule II Ausgleich des Defizites einer Geburtshilfeabteilung für Krankenhäuser zusammen.

Zudem ermöglicht es Kooperationen zwischen Städten und Landkreisen oder zwischen Landkreisen.

Im Jahr 2019 wird aus diesem Topf an die Stadt Fürth ein Betrag von über 89.000,- Euro fließen, um die Geburtshilfe zu stärken.

„Mir“, so Guttenberger, „war es beim Haushaltsbeschluss einmal mehr wichtig, den Kabinettsbeschluss von 2017 zur Geburtshilfe mit Leben zu füllen.

Ganz besonders freue ich mich auch, dass voraussichtlich ab 01.09.2019 eine Niederlassungsrichtlinie zur Verfügung steht, die eine Unterstützung von Hebammen, die sich niederlassen wollen, in Höhe von bis zu 5.000,- Euro vorsieht.“